Archiv für den Monat: Oktober 2013

Jennings Cocker Hoop

So! Schluss mit lustig! Heute das Cocker Hoop von der Jennings Brewery.
cockerhoopAuf der Flasche steht was von Cocky Golden Ale und ja es ist ein Golden Ale. Wenn man an dem Bier riecht denkt man sofort an eine Viererkette aus Hopfen, fasst schon bissig nah kommt einem der Duft und sticht in die Nase. Kooperation sieht anders aus!

Der Antrunk läuft dann rein wie er sollte und zwar ohne Kompromisse, der Hopfen macht sich auf der Zunge breit, sorgt für einen gigantischen Panzer aus beweglichem Hopfen der seine ganze Geschmackspalette auflaufen lässt. Und dann wenn man gar nicht damit rechnet kommt das Malz und zwar in funktionalen Wellen die ihre Angriffe perfekt koordinieren und dann im Abschluss zusammen netzen und sich einen scheiß drum Schären was andere davon halten.
Ach ja, der Mittelteil ist eine perfekte Brücke zwischen Hopfen und Malz, man fühlt die Energie der Englischen Sonne die wie ein Tier über dem Bier thront und uns keine Flucht ermöglicht.

COCKER HOOP ist ein Gewinner und zwar einer der ohne Einwechslungen überzeugt.

sm.

Jennings Cumberland Ale

Freunde! Heute das Cumberland Ale von der Jennings Brewery.
cumberlandBeim Cumberland Ale haben wir es mit einem Bier zutun das einen unglaublichen Spagat schafft. Es ist eine unfassbar gute Kreuzung aus einem English Golden Ale und einem gigantisch gehopftem Pils das sich für seinen IBU Wert nicht schämen muss.

Die Farbe des Cumberland Ale ist Goldgelb. Der Duft riecht leicht nach Zitrone, ein wenig Mango stößt auch in die Nase und ein überbordender Geruch nach Hopfen bildet den Abschluss.

Der Antrunk walzt dann sofort los, das Cumberland Ale kommt mit einer gewaltigen Ladung Bitterkeit daher und die Wucht des Antrunks ist so was von trocken. Der Mittelteil entwickelt eine bezaubernd kurze Malzsüße die dann dem baggerartig aufkommenden Hopfenabgang weichen muss und der Bagger gibt nochmals alles was seine Schaufel hergibt. Der Nachtrunk artet so gewaltig aus, dass man das Gefühl hat, der Geschmack des Biers bleibt noch für Minuten im Mund.

Das Cumberland Ale ist ein sehr gutes englisches Bier das man probieren sollte.

sm.

#craftgate

So und jetzt fahren wir alle wieder mal runter und fangen an zwischen ‪#‎fritzgate‬ (Gerichtsprozess, ernsthafte Probleme) und ‪#‎craftgate‬ (PR-Artikel, bei dem lediglich ein journalistisches Vergehen vorliegt, nämlich, dass nicht Werbung/ Anzeige drüber steht) zu differenzieren!!!

Jennings Bitter

So Leute! Wir starten mit dem Bitter von der Jennings Brewery. Das Bitter hat eine schöne braune JenningsFarbe und es duftet unglaublich stark nach Nuss und dunklen Beeren.

Der Antrunk präsentiert ein wunderbares Zusammenspiel von Hopfen und Malz. Schwer zu sagen was dominiert, der Schwerpunkt der beiden wird voll ausgereizt, die Übergänge sind fließend und lassen keinen Zweifel aufkommen, dass es sich bei dem Bitter um ein gut ausbalanciertes Bier mit einem FULL BODY handelt.

Im Abgang gewinnt das Malz fast die Oberhand aber nur für einen kurzen Moment dem dann ein grandioser Hopfenhorizont folgt, der das Bier mit nochmals vollem Geschmack in den Sonnenuntergang wallen lässt.

Interessant ist auch, dass das Bitter mit 3,8 Prozent Alkohol auskommt ohne etwas von seiner Intensität einzubüßen.

Ein starker Auftakt in unsere Jennings Brewery Reihe.

^sm