Archiv der Kategorie: ThinkBeer

Das Zwönitzer Einhorn kotzt Regenbögen und der Amtsschimmel wiehert dazu

Was haben der deutsche Amtsschimmel und 1 Einhorn gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht allzu viel. Der eine ist schlimme, bürokratische Realität, das andere ein fabelhaftes Wesen, dem sich manche so verbunden fühlen, dass es weder auf Demonstrationen noch auf Partys fehlen darf. Manche halten es gar für das Rückgrat des Internets.

Dabei ist doch der Amtsschimmel nicht weniger fantastisch. Weiterlesen

Biertipps zur Leipziger Buchmesse 2018

Gute Lektüre und gutes Bier – passt wie Arsch auf Eimer (Foto by mcfarlandmo (CC BY 2.0)

Die Leipziger Buchmesse steht wieder vor der Tür. Das heißt, die Straßenbahnen sind wieder vier Tage lang gefüllt mit kostümierten Cosplay-Kids und die Kneipen vier Nächte mit trinkfesten Literaten, LeserInnen, Verlagsmenschen und Buchnerds. Im diesjährigen Messerummel gibt es auch wieder einige Termine rund ums Thema Bier, die wir Euch ans Herz legen möchten:

Weiterlesen

Von Gender-Marketing und pinkem Craft Beer

Heute ist der 8. März – Internationaler Frauenkampftag (auch: international Women’s Day oder: يوم المرأة العالمي ). Warum genau an diesem Tag gefeiert wird und nicht an einem anderen, wer das Ganze initiiert hat – das ist historisch alles recht vage belegt (irgendwas mit Uno wahrscheinlich). Was man aber genau weiß ist, weshalb der Tag bis heute begangen wird: weil wir in Verhältnissen leben, die nicht allen Menschen die gleichen Rechte und die gleiche Form von Teilhabe zuerkennen. Kurz und knapp: wir leben bis heute in patriarchalen Verhältnissen. Isso!

Weiterlesen

Liebes Craft Beer, wir müssen reden…

[This post is sponsored by critical thinking and tons of alcohol]

…um es vorweg zu nehmen. Es ist nicht, weil du uns nicht genügst. Nicht, weil das olle Industriebier, aus Jugendzeiten, auf einmal wieder besser schmecken würde. Es ist nichts persönliches. Vielleicht hat es auch eher mit uns selbst zu tun. Mit uns vier versoffenen Typen, die diesen kleinen Bierblog in der ostdeutschen Provinz mal mehr, mal weniger intensiv pflegen. Aber untreu sind wir dir nur selten geworden. Ganz im Gegenteil: wir haben immer an dich geglaubt, auch wenn du manchmal zu sauer, zu bitter, zu grün, zu wild oder zu einseitig warst.

Weiterlesen

Perlen der Bier-Poesie | Zum Zweiten

Per mille – grazie!

Wer viel Bier trinkt, dem treibt es nicht nur den Urin, schwämmt es einen in Folge dessen wieder und wieder zum Ort der Notdurft hin. Sondern Bier lässt auch viele dumme Gedanken an die Küsten der Wirklichkeit schwappen. Nach dem zehnten Glas heißt es für die geistigen Flachwassermatrosen und kulturseichten Badewannenkapitäne dann allzu oft: Leinen los! Die Segel der Laberei gesetzt. Die Anker der Vernunft gekappt und sämtliches Fein- und Sprachgefühl übermütig über Bord geworfen. Denn noch schlimmer, als eine Ebbe im Bierglas scheint das Schicksal zu sein, schweigend die eigene Dusseligkeit ertragen zu müssen. Wer uns nicht glauben will, der setze sich an jede x-beliebige Theke einer deutschen Craftbeer-Bar und lausche eine Weile den geistigen Wogen und Wellen, die sich rauschend im Reden der Gäste am ungekämmten Vollbart des Barkeepers brechen. Weiterlesen

Sternburg in Ruinen, Craft-Lobby beim Gegenangriff und Bier nach atomarem Fallout – Things you must read before you’re totally drunk!

Gute Lektüre und gutes Bier – passt wie Arsch auf Eimer (Foto by mcfarlandmo (CC BY 2.0)

Im Laufe eines Monats stolpert man doch hin und wieder über Texte, die es zu lesen lohnt, Bilder und Videos, die es dann zwar auf Facebook und Twitter geschafft haben, wir aber nicht die Zeit finden konnten, sie ausführlich auf dem Blog zu besprechen. Aber dafür gibt es unsere monatliche BierLese – mit den Bier-Must-Read-and-Watch der vergangenen Wochen.

Things you must read before you’re totally drunk!

Weiterlesen

Neues Bier für Sebastian Krumbügel, Bar-Fight-Kurse und die große Ernüchterung – Things you must read before you’re totally drunk!

Gute Lektüre und gutes Bier – passt wie Arsch auf Eimer (Foto by mcfarlandmo (CC BY 2.0)

Im Laufe eines Monats stolpert man doch hin und wieder über Texte, die es zu lesen lohnt, Bilder und Videos, die es dann zwar auf Facebook und Twitter geschafft haben, wir aber nicht die Zeit finden konnten, sie ausführlich auf dem Blog zu besprechen. Aber dafür gibt es unsere monatliche BierLese – mit den Bier-Must-Read-and-Watch der vergangenen Wochen.

Things you must read before you’re totally drunk!

Weiterlesen

Merke Dir, Sternburgbier. Eine deutsche Brauerei und die Schwierigkeit von Tradition (Gastbeitrag)

Stefan Gerbing und Carsten Henning interessieren sich für Geschichtspolitik – und für Bier. Der folgende Text beruht auf einer gemeinsamen Forschung der Autoren für die Sterni-Konferenz der Kollektivkneipe Tristeza und einem auf dieser Grundlage entwickelten Vortrag für die Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig (04.12.2014). Eine frühere Version dieses Textes erschien im Magazin *prager frühling. Wir danken den Autoren, dass sie uns den Text für den Blog zur Verfügung gestellt haben.


Foto: privat

Seit einigen Jahren gehört Sternburg zu den absatzstärksten deutschen Biermarken. Als Teil der zur Dr. Oetker AG gehörenden Radeberger Gruppe hat es das Ende der neunziger Jahre akut von der Schließung bedrohte Brauhaus in Reudnitz geschafft, die Marke unter den Top-15 der meistverkauften Biere zu etablieren. Dies ist besonders bemerkenswert, da Sternburg ausschließlich im Osten der Bundesrepublik vertrieben wird.

Das Marketing der Brauerei setzt seit gut einem halben Jahrzehnt auf ein deutlich subkulturell gefärbtes Marken-Image. Während bis 2009 SchlagersängerInnen wie Linda Feller und Frank Schöbel sowie Künstler wie der jüngst verstorbene Achim Mentzel die „Brauereifeste“ prägten, treten heute Punkbands wie Heckschaden, Kotzreiz oder die Terrorgruppe auf. Am Beginn dieses radikalen Imagewandels stand der Besuch eines Sternburg-PR-Teams auf der „Freiheit-statt-Angst“-Demo 2011. Aus einer umgebauten Polizeiwanne mit dem Schriftzug „Brauerei“ statt „Polizei“ verteilten Mitarbeiter Bier an die Demonstrierenden.

Geschichtsmarketing mit Lücken

Demgegenüber bezieht sich die Firma aber auch ausdrücklich auf die vermeintlich fast zweihundertjährige Geschichte der Marke. Anlässlich des entsprechenden Jubiläums druckte die Brauerei stolz die Zahl 190 auf Sternburg-Jubiläums-Shirts und auf die Flaschenetiketten. Eine Art Chronik auf deren Webseite ist mit der Überschrift „Bier mit Tradition“ versehen. Wie jedes History-Marketing, insbesondere in Deutschland, provoziert dies Fragen. Weiterlesen

Biertipps für die Leipziger Buchmesse 2017

Gute Lektüre und gutes Bier – passt wie Arsch auf Eimer (Foto by mcfarlandmo (CC BY 2.0)

Die Leipziger Buchmesse steht wieder vor der Tür. Das heißt, die Straßenbahnen sind wieder vier Tage lang gefüllt mit kostümierten Cosplay-Kids und die Kneipen vier Nächte mit trinkfesten Literaten, LeserInnen, Verlagsmenschen und Buchnerds. Im diesjährigen Messerummel gibt es auch  wieder einige Termine rund ums Thema Bier, die wir Euch ans Herz legen möchten: Weiterlesen

Dresden macht Craft, Bierjustiz, Perfektes Trinken – Things you must read before you’re totally drunk!

Gute Lektüre und gutes Bier – passt wie Arsch auf Eimer (Foto by mcfarlandmo (CC BY 2.0)

Im Laufe eines Monats stolpert man doch hin und wieder über Texte, die es zu lesen lohnt, Bilder und Videos, die es dann zwar auf Facebook und Twitter geschafft haben, wir aber nicht die Zeit finden konnten, sie ausführlich auf dem Blog zu besprechen. Aber dafür gibt es unsere monatliche BierLese – mit den Bier-Must-Read-and-Watch der vergangenen Wochen.

Things you must read before you’re totally drunk!

Weiterlesen